Wie Man Ein Starkes Passwort Aufbaut: 5 Einprägsame Schritte

Mikael Korsholm Poulsen
By: Mikael Korsholm Poulsen IT-Sicherheit | 7 Dezember

Jeden Tag benutzen wir Passwörter, um uns in alles Mögliche einzuloggen, von Gmail bis hin zu Facebook. Daraus folgt eine große Notwendigkeit, Passwörter sicher zu handhaben, denn sie sind der Schlüssel zu vielen persönlichen Informationen. Leider tun viele Menschen genau das nicht. In diesem Blogpost werden wir besprechen, wie du deinen Nutzern beibringen kannst, Passwörter sicher zu erstellen und zu nutzen, und warum dies so wichtig ist.

Warum brauche ich ein starkes Passwort?

Viele von uns haben wahrscheinlich dieses eine Passwort, das wir für viel zu viele verschiedene Konten nutzen. Vielleicht nutzt du sogar dasselbe Passwort für die Arbeit und im PrivatenUnd was soll daran falsch sein? Es hat Ziffern, Buchstaben und Zeichen, ist es nicht dadurch schon ein starkes Passwort?

Kann schon sein. Aber wenn wir es mehrfach benutzen, werden wir anfälliger für Internetkriminalität. Die Cyberkriminellen wissen, dass viele Leute Passwörter immer wieder benutzen. Wenn sie es schaffen, sich auch nur in eine Anwendung zu hacken – zum Beispiel in deinen örtlichen Filmklub – werden sie ihr Glück mit diesem Passwort auch anderswo versuchen. Wenn du dann zufällig dasselbe Passwort auf der Arbeit und privat benutzt hast, sind durch die schlechte IT-Sicherheit des Filmklubs deine Daten auf der Arbeit wie auch deine persönlichen Daten in Gefahr geratenDie Mehrfachverwendung erhöht auch dein Risiko, wenn du zum Beispiel einer Phishing-Attacke zum Opfer fällst. In einem solchen Fall erhalten die Cyberkriminellen sowohl deine E-Mail-Adresse als auch dein Passwort. 

In Anbetracht eines solchen Szenarios scheint klar zu sein, dass niemand Passwörter mehrfach verwenden sollte, und doch wird es gemacht! Warum? Weil es einfacher ist, und weil es einem unmöglich erscheint, sich an so viele Passwörter zu erinnern.

Ein starkes Passwort, das du dir merken kannst

Um es dir ein bisschen leichter zu machen, haben wir eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung entworfen, wie man ein starkes Passwort erstellt, an das man sich gut erinnern kann. 

Strong Password Guide - EN

Voilà! Du hast ein starkes Passwort kreiert. Natürlich darf dieses Passwort nur für eine einzige Anwendung genutzt werden. Ein guter Tipp für eine Verwendung an mehreren Orten ist es, etwas in das Passwort einzusetzen, das zu der Website passt, für die man es benutzt. Zum Beispiel könntest du „FB“ vor dem letzten Zeichen einsetzen, wenn du es für Facebook benutzt, oder „GM“ für Gmail. Das Passwort könnte dann in etwa so aussehen: 

Facebook: IchLieb3EsZuSegel1FB! 

Gmail: IchLieb3EsZuSegel1GM! 

Mit diesem Trick kannst du deine Passwörter so organisieren, dass sie sicherer sind, und du wirst dich trotzdem an sie erinnern können. Du wärst auch wirklich gut beraten, dir einen Satz für Logins am Arbeitsplatz und einen anderen für private Logins auszudenken, denn Arbeit und Privatleben getrennt zu halten, hat sich generell bewährt. 

Das Wissen und die Sorgfalt deiner Mitarbeiter sind entscheidend für deine IT-Sicherheit. CyberPilot bietet Awareness-Training an, in denen Mitarbeiter* innen in IT-Sicherheit und sorgfältiger Datenverarbeitung geschult werden. Mit unserem Awareness-Training erreichst du und dein Unternehmen ein höheres Maß an Sicherheit und legst eine gute Grundlage für die Einhaltung behördlicher Datenschutzverordnungen.

Smart CTA_e-book DE